Feed on
Posts
Comments

Sinn und Unsinn

Sinn und UnsinnOftmals bäumt sich in mir die Frage auf, ob es auch anderen Nationen so ergeht, wie es Deutschland stets vollführt? Dieser schier unbegründete Zwang vorne sein zu wollen, gar zu müssen? Den Anführer zu mimen, und Trainer der westlichen Welt zu sein? Der Rest der Welt findet nach deutschem Kulturdenken ohnehin kaum Berücksichtigung. Das Verständnis für andere Kulturen endet am Zaun, wenn nicht schon weit davor.

Und dann diese Vorfälle der sexuellen Belästigung, der Vergewaltigung und des Diebstahls. Das ist nicht hinzunehmen, auf keinen Fall. Da gehören umgehende Verschärfungen der Gesetze auf den Tisch der Demokratie. Das war ja abzusehen, dass die sich nicht zu benehmen wissen… sagen die einen. Die Gefängnisse der Sexualstraftäter hier im Land quellen über… sagen die anderen.

Macht es plötzlich Sinn Straftaten zu rechtfertigen? Macht es plötzlich Sinn eine Art kaum nachvollziehbarer Vergleiche zu propagieren? Macht es plötzlich Sinn den Tätern mit potentieller Aggressivität entgegenzutreten? Die Färbungen der jeweiligen Parteizugehörigkeit scheinen dabei ineinander überzugehen; es verliert an Bedeutung. Auch obliegt die Angst der Opfer keiner dieser Färbungen. Angst ist offensichtlich nicht parteigebunden – warum sollte es aber Wut sein dürfen?

Entlädt sich hier die Wut anstelle des persönlichen Unvermögens? Wäre das Problem mit der Heimfahrt der einstig so herzlich empfangenen Flüchtlinge erledigt? Bliebe die Ignoranz vor anderen Kulturen Sieger, und darf im Spiel „Blinde Kuh“ dennoch votiert werden? Mimt Deutschland auch weiterhin den Trainer in Sachen Kultur für den Rest der Welt? Oder gilt es sich – nüchtern betrachtet – schlicht den Gesetzmäßigkeiten der Umgebung unterzuordnen?

War es dann also nur die Flucht vor dem, was als Heimat zurückgelassen wurde? War es also nicht explizit die Flucht nach Deutschland? Offensichtlich nicht. Viele Flüchtlinge befinden sich jetzt in Dänemark, Schweden, den Niederlanden oder sonst wo. Deutschland war also eine Option, keineswegs die Konsequenz. Existieren in den vorgenannten Ländern ähnliche Übergriffe zur Nacht des Jahreswechsels? Die Medien schweigen dahingehend, und das ist ungewöhnlich.

Die uniformierten Einsatzkräfte schwiegen allerdings auch, und auch das war ungewöhnlich. Sessel wurden geräumt – Kompetenzen unterwandert – „schwarze Peter“ gingen reihum. Die Schuldfrage musste geklärt werden. Das ist so. Aber wenn selbst in deutschen Haftanstalten Straftäter wegen sexueller Übergriffe ihre Buße tun, muss doch und gerade bei denen…

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: