Feed on
Posts
Comments

Tag Archive 'der'

Alles stirbt aus

Schenkt man den täglichen Meldungen Glauben, so stehen schweigsame Zeiten ins Haus, denn die E-Mail stirbt aus, telefonieren stirbt aus und besonders beunruhigend wirkte die Meldung, dass die Menschen aussterben. Unglücklicherweise ist die hier gelistete Reihenfolge keinesfalls zutreffend.

Read Full Post »

Alle auf dieser Erde befindlichen Lebewesen nehmen sich wahr. Es liegen drei Zeiten zugrunde: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Aus der Vergangenheit kommend, in der Gegenwart nicht verharrend, sondern sich zur Zukunft hin bewegend, wird der Augenblick der Gegenwart lediglich durch die Synchronität wahrgenommen. Die – einem Ballet – gleichzeitige Aktion der Existenz auf diesem Planeten […]

Read Full Post »

Keine Nachrichten

Wie einsam, verlassen und völlig entrückt man sich fühlt, wenn der Fernseher streikt und keine Nachrichten den Tag einläuten. Auch das Internet bietet keine große Hilfe, wenn der Fernseher als Monitor genutzt wird, aber – wie erwähnt – streikt. Dann ist der Tag hin; zumindest jedoch völlig anders. Irritiert gehe ich ans Fenster. Schwein gehabt, […]

Read Full Post »

Sich einfach zu gruseln ist nicht mehr gefragt: Jetzt kommt das professionell ambitionierte Gruseln im Geschenkkarton mit den zubuchbaren Modulen, Folter, Ekel und Schock daher. Die Geisterbahn im eigenen Kopf, das Gruselkabinett fürs kleine Geld, die Notaufnahme für schwache Nerven. Wenn hinter jeder Türe der Herzstillstand lauert und die ratternde Kettensäge zum ständigen Begleiter geworden […]

Read Full Post »

Das gesprochene Wort ist sofort hörbar, brauch- und erwiderbar. Das Geschriebene nicht. Das kann stundenlang ausgebessert, korrigiert und sonst wie geändert werden. Es ist nicht in Stein gemeißelt, solang es nicht publiziert wird. Das wird oftmals unterschätzt, wenn Autoren in Interviews nicht umgehend die Worte finden, die der Zuschauer aus den Büchern von dieser Person […]

Read Full Post »

Wild gestikulierend sitzen Leute irgendwo und unterhalten sich. Die Handbewegungen besitzen jedoch nur für den die richtige Bedeutung, der mit dieser vertraut ist. Wie verstünde es eine Person, welche dem Geschehen den Rücken zeigt? Gar nicht. Personen ohne die Fähigkeit sehen zu können stünden ebenso unbenommen da. Sprache soll doch aber der Verständigung dienen, und […]

Read Full Post »

Vergleichbarkeit

„Du willst dich doch nicht etwa mit dem/der vergleichen?“ Eine Frage, die oft nicht ohne Wirkung bleibt. Um der Vergleichbarkeit auf die Sprünge zu helfen, wird sich auf die Leistung bezogen, nicht auf die mit einer Leistung verbundene Person. Was steht also einer leistungsbezogenen Vergleichsmöglichkeit im Wege? Ein Metermaß, eine Stoppuhr, eine geschulte Zunge oder […]

Read Full Post »

Wenn glattrasierte Schädel modischen Frisuren weichen, und Springerstiefel gegen gebräuchlicheres Schuhwerk ausgetauscht wird, dann steht der Wähler wieder mit gespitzten Ohren da. Er lauscht denselben Parolen, die denen mit den Stiefeln und dem anachronistischen Kurzhaarschnitt ebenso zu Diensten stehen. Die einen sollen verboten werden, die anderen sind zumindest suspekt und sollen untersucht und kritisch beobachtet […]

Read Full Post »

Alles Käse oder was…

Milch in Scheiben. Natur pur. Bis zur Vollendung gereift. Das alles ist Käse in der praktischen, wiederverschließbaren Hygiene-Verpackung. Gut in der Hand liegen muss sie, und zum sofortigen Einkauf einladen muss sie auch; diese windkanalgetestete Verpackung mit dem „Beiss-Rein-Aufdruck“. Das Produkt muss auch für Veganer, Laktoseintolerante, Diätbefürworter, und Diabetiker geeignet sein.

Read Full Post »

Geht es das wirklich? So wie ein Laib Brot? Nichts ist dann mehr übrig? Einige Krumen zeugen noch davon, dass irgendwann einmal ein Brot dagewesen sein musste. Aber was bleibt von einem Jahr übrig, außer der Erinnerung daran? Und die ist dann wieder sehr individuell. Wie bei einem Brot?

Read Full Post »

Es weihnachtet sehr!

Leben wir in unseren Traditionen, oder wegen der Traditionen? Treffen vielleicht beide Fälle zu, oder hat Tradition mit unserem Leben gar nichts zu tun? Aber die geweihte Nacht kehrt wieder ein, und das nun schon zum wiederholten Male. Die Weihnacht also, oder auch das Weihnachten genannt.

Read Full Post »

Der krumme Hartmann

Was ist gruselig, schockierend, mysteriös, unheimlich, metaphysisch, übersinnlich, und geheimnisvoll? „Der krumme Hartmann“ – Der neue Roman von Lutz Spilker! Wir befinden uns in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts in einem idyllischen Dorf eines Tals in der nördlichen Schweiz. Strom und warmes Wasser existierten ausschließlich bei den Begüterten. Papiergeld kam erst im Jahre 1907 […]

Read Full Post »

Um das eigentliche Thema transparenter darzustellen, wird es am Beispiel eines anderen klarer.

Read Full Post »

Buchstaben-Begriffe

Irgendwie drängt sich das Gefühl auf, es würden ständig mehr. Mehr von diesen Dingen, denen ein einziger Buchstabe mit einem Bindestrich voran steht. In Deutschland begann das spectaculum ominösum mit der „K-Frage“. Hier stand das „K“ für Kanzler und wurde wahrscheinlich aus Platzmangel zur Initiale geschrumpft. Doch aus dieser Not entstand mit der Dynamik eines […]

Read Full Post »

Eins zwo drei – zwo zwo drei

Wie-ge-schritt, seit und schließ. Wer mitgeschunkelt hat war bestimmt auch in der Tanzstunde und wen die Mathematik der Titelzeile nicht erreichte, befand sich während einer Damenwahl gerne auf der gekachelten Örtlichkeit der Lokalität. Stets erfuhr die Herrentoilette die Beliebtheit einer Freibieranlage, wenn die Lautsprecher „Damenwahl“ verkündeten. Wahrscheinlich war es auch der Augenblick, in dem der […]

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: