Feed on
Posts
Comments

Stimmung – die Mischung machtsEigenartigerweise entsteht ein anderes Gefühl beim Hören von Musik, wenn der Klang über die Lautsprecher und nicht über einen Kopfhörer wahrgenommen wird. Die Musik ist plötzlich eine andere …! Ist sie das? Ebenso scheint diese vermeintliche Offensichtlichkeit auch bei anderen Aktivitäten gegenwärtig zu sein.

Die mittlerweile vorhandene Technik bringt so manches Abenteuer in greif- und bezahlbare Nähe, lässt sich grenzüberschreitend und völlig zeitunabhängig konsumieren und ist nicht neu: Die virtuelle Realität.

Stimmung – die Mischung machtsFlüge durch den Weltraum werden möglich und auch im Profibereich zunächst virtuell durchgeführt. Starts und Landungen von Jets, wie auch von Passagiermaschinen, stehen dem nicht nach und selbst die Formel-1 testet bestimmte Manöver zunächst simultan. Sex in der virtuellen Welt ist ebenfalls nicht mehr zu leugnen und bringt die Peep-Show wieder zurück in Gefühlsnähe.

Das Feeling ist der Punkt.

Das ist der Dreh- und Angelpunkt: Die Stimmung, das Gefühl und der gewisse „Kick“. Es ist also das „Feeling“, was das virtuelle Erlebnis von der Realität unterscheidet. Irgendwo im Bewusstsein steckt noch eine kleine, jedoch entscheidende Information und die sagt permanent und ganz leise: All das passiert nicht wirklich, es ähnelt mehr einem Traum, als der Realität.

Es ist ein Betrug der Sinne.

Stimmung – die Mischung machtsDer Bungee-Sprung ist der Adrenalin-Indikator und bringt das Blut mit aufgesetzter VR-Brille nicht annähernd so in Wallung, wie live. Die Verwirrung der Wahrnehmung macht die Mischung. Viel mehr Eindrücke, als dem Mensch kognitiv zur Verfügung stehen, harmonieren zusammen, wie ein Spitzenorchester und vermitteln täuschend echte Eindrücke; jedoch lediglich täuschend.

Irgendwann sitzt der Betroffene auf seiner inneren Bettkante und steht vor der Frage, ob das Erlebte nun „echt“ oder „virtuell“ gewesen ist? Sein Verstand weiß die Antwort und schiebt sie langsam, aber unaufhaltsam ins Bewusstsein. Es vergehen bloß Millisekunden, doch sie bäumen sich wie Stunden auf.

Stimmung – die Mischung machtsUnd dann entsteht er, der unabdingbare Wunsch zur Wiederholung – der Fachmann spricht hier von Sucht. Diesmal soll es aber „echt“ sein … die Sonne … die Freizeit … der Drink … der Pool … das Erlebnis im Urlaub auf dem Schiff. Von der Südsee bis zu den Pyramiden und von den Molen Iberias an die Pole der Welt.

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite wird der Verwendung von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen