Feed on
Posts
Comments

Category Archive for 'Der tägliche Wahnsinn'

Es ist diese völlig unbekannte Position, der der Mensch willenlos ausgeliefert ist, sich ihr jedoch ergeben wird, und zwar ohne Alternative: der Tod. Angenommen, die Kante des Tisches vor dem man sich gerade befindet stellt das eigene Leben dar. Links beginnt diese Tischkante, also auch das Leben, und rechts hört sie auf, also auch das […]

Read Full Post »

Valentinstag

Ungeübt stehen sich die Debütanten gegenüber. Schüchtern und unwirsch wirkt ihr Handeln. Wünscht man seinem Gegenüber nun etwas Herzliches oder reicht man besser Blumen, oder sogar die Hand? Schnittblumen oder Topfpflanzen? Hier zeigen sich die Erziehungsdefizite. Konfekt wäre auch eine Möglichkeit, und die deutet klar auf Nahrung hin. Vor oder nach der ersten Mahlzeit? Also […]

Read Full Post »

Wild gestikulierend sitzen Leute irgendwo und unterhalten sich. Die Handbewegungen besitzen jedoch nur für den die richtige Bedeutung, der mit dieser vertraut ist. Wie verstünde es eine Person, welche dem Geschehen den Rücken zeigt? Gar nicht. Personen ohne die Fähigkeit sehen zu können stünden ebenso unbenommen da. Sprache soll doch aber der Verständigung dienen, und […]

Read Full Post »

Vergleichbarkeit

„Du willst dich doch nicht etwa mit dem/der vergleichen?“ Eine Frage, die oft nicht ohne Wirkung bleibt. Um der Vergleichbarkeit auf die Sprünge zu helfen, wird sich auf die Leistung bezogen, nicht auf die mit einer Leistung verbundene Person. Was steht also einer leistungsbezogenen Vergleichsmöglichkeit im Wege? Ein Metermaß, eine Stoppuhr, eine geschulte Zunge oder […]

Read Full Post »

Kein Schweigen im Walde

Hier klingelt ein Telefon, dort ist es ein Handy, drüben schallt der Fernseher und womöglich erklingt ein Radio, eine Lautsprecherdurchsage oder irgendetwas anderes. Überall wird gesprochen, gesungen, sich unterhalten oder eine andere Art der Kommunikation betrieben, welche mit Tönen verbunden ist. Und dann greift irgendjemand zu einem Roman und liest ihn. Plötzlich herrscht das zum […]

Read Full Post »

Egal wer da kam: Versteckt wurde sich offenbar immer! Kam die Verwandtschaft, wurde genau an diesem Tag die Türklingel repariert, oder sonst wie außer Gefecht gesetzt. Auch als die Russen kamen war es kaum anders. Vom Gasmann soll gar nicht erst angefangen werden, und nun ist es … tja wer bloß? Der Sturm? Aus einem […]

Read Full Post »

Der kleine Unterschied.

Nein – nicht der! Höher, noch höher und jetzt lächeln – ja, genau der! Die Beißerchen, die Zähne, die sind gemeint. Da haben uns die Amis etwas voraus. Dental betrachtet existiert hierzulande im wahrsten Sinne des Wortes „die alte Welt“. Zum Glück sind nur die Zähne krumm und schief, nicht auch der Charakter – es […]

Read Full Post »

Do you speak auswärts?

Hablas español? Parlez-vous français? English? Wie stehts mit chinesisch? Griechisch und italienisch nur speisekartenmäßig? Verstehe. Sprechen Sie überhaupt grenzwärts? Und arabisch? Man wird ja wohl noch mal fragen dürfen… bald ist es womöglich ein Gesetz… also Kultus und so. Die Moscheen stehen nicht zur Gaudi hier. Was das mit arabisch zu tun hat? Frag’ doch […]

Read Full Post »

Natürlich sitzt man alltäglich vor der Glotze und schaut nicht selten sprachlos aus der Freizeitgarderobe, wenn… Und genau an dieser Stelle wünscht man sich ins Geschehen, um einigen dieser Mitleidserzeuger und Nullmengenproduzenten mal ordentlich… ja was nur?! Die Meinung zu sagen, den Marsch zu blasen, sie des Studios, der Stadt, des Landes, oder besser gleich […]

Read Full Post »

Sinn oder Irrsinn?

Es sind immer wieder dieselben Fragen. Nach dem Sinn des Lebens, oder nach der Reihenfolge von Ei und Henne. Menschen gehen mit dem Verständnis an die Dinge, als ob sie verpflichtet wären sie zu verstehen, und das ist nicht der Fall. Jeder sieht die Welt aus seinen Augen, und jeder erkennt eine nur für ihn […]

Read Full Post »

Wenn glattrasierte Schädel modischen Frisuren weichen, und Springerstiefel gegen gebräuchlicheres Schuhwerk ausgetauscht wird, dann steht der Wähler wieder mit gespitzten Ohren da. Er lauscht denselben Parolen, die denen mit den Stiefeln und dem anachronistischen Kurzhaarschnitt ebenso zu Diensten stehen. Die einen sollen verboten werden, die anderen sind zumindest suspekt und sollen untersucht und kritisch beobachtet […]

Read Full Post »

Es war 1962, als diese sechs Teile als Filmreihe des gleichnamigen Spielfilms von 1959 über den Bildschirm im Wohnzimmer flimmerten, und mich Bekanntschaft mit einem Herrn Weiss machen ließen. Erst viel später steuerte Hans Weiss in der Rolle des Kapitäns das Traumschiffs, und erlangte zum zweiten Mal bundesweite Popularität.

Read Full Post »

Sei ein Mann

Besonders auffällig wirkt ein eigenwilliges Verhalten bei männlichen Exemplaren der Gattung Mensch. Sei es durch die Wirkung veralteter Traditionen, dem übertrieben wirkenden Wunsch nach Sozialpositionierung, oder wurde sie bloß durch schieres Verleugnen der eigenen Persönlichkeit hervorgerufen? Männer wollen nicht nur männlich sein, sondern auch wirken – wie ein Raumspray. Das Schlimme ist: sie müssen es […]

Read Full Post »

Sollte man in früheren Zeiten nach Immanuel Kants Ansinnen noch imperativ und kategorisch handeln, so erfährt der Meinungsinhaber dieser Tage völlig andere Schwingungen. Flexibel muss man sein, und allein schon darum in keiner Weise meinungsstabil. Gemäß Konrad Adenauers Lieblingsmotto Wat jeht misch mein dummet Jeschwätz von jestern an? agiert der politisch ambitionierte Flügelstürmer von Heute.

Read Full Post »

Alles Käse oder was…

Milch in Scheiben. Natur pur. Bis zur Vollendung gereift. Das alles ist Käse in der praktischen, wiederverschließbaren Hygiene-Verpackung. Gut in der Hand liegen muss sie, und zum sofortigen Einkauf einladen muss sie auch; diese windkanalgetestete Verpackung mit dem „Beiss-Rein-Aufdruck“. Das Produkt muss auch für Veganer, Laktoseintolerante, Diätbefürworter, und Diabetiker geeignet sein.

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: