Feed on
Posts
Comments

Tag Archive 'jetzt'

Das klingt immer so friedvoll, niedlich und völlig unverständlich, wenn Erwachsene mit Kleinkindern in diese Art der Kommunikation verfallen. Erschöpft bleibt hier die Überlegung auf der Strecke, warum der wehrlose Dialogpartner diese Sprache besser versteht. Durch die Benutzung von Onomatopoesien, soll eine Art dreidimensionale Sprache entstehen, wobei diese Sprache eine Menge Hintergrundwissen voraussetzt.

Read Full Post »

Der Nächste bitte!

Der Magen, der Darm, der dicke Bauch, das gute Essen, und dabei kocht die Frau so gesund. Oder ist es die Frittenbude? Na klar. Pizza und Döner, Currywurst und ohne Chefsalat. Übergewicht und dann ganz ausziehen. Das ist immer so unangenehm. Keiner macht mit. Man kommt sich so hilflos vor. Wenn doch wenigstens die Sprechstundenhilfe, […]

Read Full Post »

Sind sie nicht herrlich, diese schriftlichen Hinweise in Filmen, die wie ein eingefrorener Untertitel auf sich aufmerksam machen und den Zuschauer in eine andere Zeit des Geschehens schleudern: Acht Wochen später. Der Teller ist leer, die Suppe kalt, der Löffel setzte schon Patina an, Opa redet wiederholt von Scheidung, dabei hat das Kind Stubenarrest und […]

Read Full Post »

Die Erfindung des Rades

Der Rubel rollt und Freude kommt auf. Es liegt am Rollen. Der Rubel rutscht nicht, der Rubel schlittert und er gleitet nicht. Er rollt. Stünde die Erfindung des Rades noch bevor, würde sich das Rollen des Rubels eher holprig darstellen. Dummerweise kann niemand genau sagen wie. Es muss demnach ein Grund für die Erfindung des […]

Read Full Post »

Der Fluch des 7. Tages

Noch bis zum heutigen Tage gehört der Spruch „am siebten Tage sollst du ruhen“ zum offiziellen Erziehungsprogramm der zivilisierten Welt. Und so liest der Beweispflichtige laut vor, was im Alten Testament verewigt wurde: „Sechs Tage sollst du arbeiten und am siebten Tage sollst du ruhen.“ Der Glockenschlag zum länger Schlafen, der Tag des Herrn und […]

Read Full Post »

Stadt, Land, Fluss

Haste was, biste was. Oder wie der Germanist sagt: Hast du etwas, dann bist du auch etwas. Der Mathelehrer sagt dann: haste also nüscht, dann biste ooch nüscht. Wohingegen der Geographielehrer meint, dass es das so, dort wo er lebt, nicht gibt, und nur dem Kommentar des Historikers weicht, der zum wiederholten Mal behauptet, dass […]

Read Full Post »

Die menschlichen Arme sind naturgemäß körpergerecht und schlurfen nur noch selten mit dem Handrücken am Boden. Kratzspuren in dieser Körperregion lassen ergo einen Katzenliebhaber erkennen, weniger einen Hobbit. Die Tatsache, dass es sich bei einem dieser Fotoapparate, welcher für Selfies verantwortlich zeichnet, um ein mobiles Telefon handelt, kommt oftmals zu kurz.

Read Full Post »

Es existieren nicht allzu viele Dinge, deren Originalzustand sich nach dem ersten Gebrauch wieder herstellen ließe. Die männliche Jungfräulichkeit gehört jedoch zweifelsfrei dazu. Ebenso ist es mit den Korken in Sektflaschen, bei denen sich jedesmal die Frage stellt, wie sie wohl den Weg in den Flaschenhals fanden. Welches ausgefuchste System aus der Weltraumforschung stand hierbei […]

Read Full Post »

Kacken gehen?

Die Sprache ist ein lebendes Wesen und entwickelt sich ständig weiter. Erst jetzt lässt sich erkennen, wie sich Sprache vor vielen tausenden von Jahren angehört haben muss und mit der heutigen Ausdrucksweise keine Gemeinsamkeiten mehr bildet. Ein Mensch aus der heutigen Zeit könnte sich selbst mit seinem Landsmann aus früheren Epochen nicht mehr unterhalten, zu […]

Read Full Post »

Indianer in Belgien

Zugegeben. Das Wort Interessanz gibt es gar nicht. Noch nicht jedenfalls. Seit vielen, vielen Jahren und nun schon in der dritten Generation kämpfe ich mit dem Hüter des deutschen Sprachguts namens Duden, um die Anerkennung, den Eintrag und die gleichsam etymologische Erklärung des Wortes Interessanz, welches sich – und man ahnte es schon – vom […]

Read Full Post »

Mit Pauken und Trompeten

oder mit Trommeln und Rauchzeichen Irgendwie müssen sich Menschen über große Distanzen verständigen, sich mitteilen und austauschen können. Müssen sie das wirklich? Einige Leute sind völlig anderer Ansicht. Da werden Kommunikationsportale des Internets einfach unzugänglich gemacht und siehe da, kein Schwein begeht´, aufgrund dieser nonverbalen Kastration, Selbstmord.

Read Full Post »

Niemand kauft gerne die Katze im Sack, jeder möchte einen Blick auf das werfen dürfen, was später unterhalten soll. Also bietet man Leseproben an, deren Aussage nicht immer den Wünschen des Lesers entspricht. Leseproben beginnen oft vorne und da passiert nicht gerade das Spektakulärste. Hiermit genießt der Leser eine Leseprobe ganz anderer Art. Hier darf […]

Read Full Post »

Frauen in Männerhemden

Read Full Post »

Und Trinkgeld?

Es ist Winter. Knöchelhoch liegt der Schnee auf den Wegen. Es ist glatt, schon viele brachen sich beim Stürzen etwas, wie die Nachrichten verlauten ließen. Das bestellte Taxi nähert sich. Der Wagen bleibt irgendwo stehen, jedoch nicht in direkter Nähe des Fahrgastes. Platz zum Halten ist ausreichend da. Der Fahrer hupt. Wozu bloß, wie verfügen […]

Read Full Post »

Bist du gut im Bett?

Man kennt diese Frage, auch wenn man noch nie persönlich gefragt wurde, ob man im Bett gut sei. Es geht weniger um die Behutsamkeit, welche Peter Maffay in seinem Song „Es war Sommer“ umschrieb und auch wehen keine Bilder eines David Hamilton durch den Kopf, wenn diese Frage ertönt.

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: