Feed on
Posts
Comments

Tag Archive 'Augen'

Sich einfach zu gruseln ist nicht mehr gefragt: Jetzt kommt das professionell ambitionierte Gruseln im Geschenkkarton mit den zubuchbaren Modulen, Folter, Ekel und Schock daher. Die Geisterbahn im eigenen Kopf, das Gruselkabinett fürs kleine Geld, die Notaufnahme für schwache Nerven. Wenn hinter jeder Türe der Herzstillstand lauert und die ratternde Kettensäge zum ständigen Begleiter geworden […]

Read Full Post »

Kein Schweigen im Walde

Hier klingelt ein Telefon, dort ist es ein Handy, drüben schallt der Fernseher und womöglich erklingt ein Radio, eine Lautsprecherdurchsage oder irgendetwas anderes. Überall wird gesprochen, gesungen, sich unterhalten oder eine andere Art der Kommunikation betrieben, welche mit Tönen verbunden ist. Und dann greift irgendjemand zu einem Roman und liest ihn. Plötzlich herrscht das zum […]

Read Full Post »

Egal wer da kam: Versteckt wurde sich offenbar immer! Kam die Verwandtschaft, wurde genau an diesem Tag die Türklingel repariert, oder sonst wie außer Gefecht gesetzt. Auch als die Russen kamen war es kaum anders. Vom Gasmann soll gar nicht erst angefangen werden, und nun ist es … tja wer bloß? Der Sturm? Aus einem […]

Read Full Post »

Sinn oder Irrsinn?

Es sind immer wieder dieselben Fragen. Nach dem Sinn des Lebens, oder nach der Reihenfolge von Ei und Henne. Menschen gehen mit dem Verständnis an die Dinge, als ob sie verpflichtet wären sie zu verstehen, und das ist nicht der Fall. Jeder sieht die Welt aus seinen Augen, und jeder erkennt eine nur für ihn […]

Read Full Post »

Es war 1962, als diese sechs Teile als Filmreihe des gleichnamigen Spielfilms von 1959 über den Bildschirm im Wohnzimmer flimmerten, und mich Bekanntschaft mit einem Herrn Weiss machen ließen. Erst viel später steuerte Hans Weiss in der Rolle des Kapitäns das Traumschiffs, und erlangte zum zweiten Mal bundesweite Popularität.

Read Full Post »

Ein Himmel ohne Geigen

Taschentücher sollte man als Zuschauer griffbereiter haben, als jene Nüsschen und Salzstangen, die ansonsten den Wohnzimmertisch zieren. Schwülstige Klänge erreichen das Gemüt und werden durch zwei, in Zeitlupe schwebende Personen, welche sich wahrscheinlich hoffnungslos lieben, komplettiert. Und dann prallen sie aufeinander, herzen und umarmen sich, schauen sich tief in die Augen und werden dann vom […]

Read Full Post »

Allein daran lässt sich der, fast schon an Übermut grenzende, Hang zum Aberglauben beim Menschen erkennen, wenn Hasen in unnötiger Weise die Invalidenkassen belasten, zumal sie der einen oder anderen Extremität entledigt wurden, welche anderenorts zu Glück verhelfen soll. Wem könnte eine Hasenpfote mehr Glück bringen, als dem Besitzer selbst und Glück durch Reibung zu […]

Read Full Post »

Gesucht – Gefunden

Wenn die Überholspur der Autobahn voll mit Gaffern ist und sie den Verkehr berechtigt zusammenbrechen lassen, weil auf der gegenüberliegenden Spur ein halbes Dutzend Köpfe zum Überholen anderer Schädel Bereitschaft signalisieren, und diese farbenfrohen Szenen mit der Handykamera festgehalten werden wollen, dann liegen wieder bestens geschulte Organhändler mit rasiermesserscharfen Klingen in den Straßengräben parat und […]

Read Full Post »

Marsmenschen greifen an

Das will ich sowieso nicht verstehen. Das Wort Marsmenschen bringt mich auf die Palme. Es handelt sich dabei gar nicht um Menschen und schon überhaupt nicht um welche vom Mars. Das Wort ist eine Ente, wobei das Wort Ente… aber lassen wir das. Das Wort Marsmenschen ist eher eine Art Oberbegriff geworden. Alle Außerirdischen, die […]

Read Full Post »

Niemanden stören seine eigenen Schweißfüße, dennoch sie übel riechen und auch schon die Socken infiziert haben. Auch der nicht sonderlich einladende Geruch, welcher bei bestimmten Wetterlagen und mehrtätiger Ignoranz der Dusche entsteht, veranlasst den Verursacher nicht zu sofortigen Gegenmaßnahmen. Man riecht es selbst nicht.

Read Full Post »

Bei der Bundeswehr II

Ich war der Drittlängste, also stand ich in der vordersten Reihe als Erster beim Antreten der Batterie. Es heißt bei der Artillerie nicht Kompanie, sondern Batterie. Vorne als Erster zu stehen hatte nur einen Vorteil, man musste sich nichts merken. Alle anderen gesellten sich drum herum. Der Nachteil war jedoch, dass man unweigerlich vorne stand, […]

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: