Urheberrechtsverletzung von Karin Pfolz

Urheberrechtsverletzung von Karin Pfolz

Schlagwörter:

Comments Keine Kommentare »

Assi-TVWer sich schon immer die Frage stellte, wo wohl die Leute her kommen, welche sich beim Nasenbohren den Finger brechen, die zu dämlich sind einen Eimer Wasser umzutreten und es nicht fertig bringen, eine leere Schublade aufzuräumen, die – für den Fall, dass der Besuch nichts trinken möchte – eine leere Flasche Bier im Kühlschrank beherbergen und HARTZ-4 für den Fortsetzungsfilm von HARTZ-3 halten, sollten unbedingt ASSI-TV einschalten.
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

Urheberrechtsverletzung von Karin Pfolz

Urheberrechtsverletzung von Karin Pfolz

Schlagwörter:

Comments 1 Kommentar »

Die Tablets von morgenEingebaute Wasserwaage, eingebaute Videokamera, eingebautes Mikrophon und Apps für jede Gelegenheit bis der Speicher qualmt? Das ist Standard und stellt keine technische Innovation dar. Damit kann man den User langweilen, aber nicht begeistern. Damit entlockt man dem Verbraucher ein müdes Gähnen, jedoch keinen Ausbruch von Enthusiasmus. Innovationen sind gefragt.
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

Wie Gott in FrankreichIm Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. So liest man es in der Bibel. Ebenfalls liest man dort auch, dass Gott am Anfang den Himmel und die Erde schuf. Gott schuf den ganzen Himmel, die Sterne, die Welt und den Menschen binnen sechs Tage und ruhte am siebenten Tag. Was tat er davor und was tat er danach? Wie verlief sein Leben bis dahin und wie ist es jetzt um ihn bestellt?
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

Hollywood gegen HeimatfilmWährend die Damen und Herren aus der Polit-Loge westlich des „großen Teichs“ ohne Anlauf in einem Hollywoodstreifen mitspielen könnten, reichte das Potential hierzulande noch nicht einmal für den mit Landesmitteln subventionierten Heimatfilm. Gemeint ist nicht das verbale Repertoire, sondern die dentale Beschaffenheit. Architektonisch böte sich der Vergleich strahlende Fassade gegen mittelalterliche Ruine an.
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

Das goldene LOLDie einst so stolzen Empfänger staatlicher Orden- und Ehrenabzeichen trennen sich mehr und mehr von den glanzvollen Verzierungen sozialer Errungenschaften. Der Eine oder die Eine oder die hat oder haben es nicht verdient, postum betrachtet jedenfalls. So oder so ähnlich lauten dann gerne die Nebensätze der Erklärungen. Spekulationen zufolge gäben einige Träger ihre am Bande baumelnden Auszeichnungen freiwillig zurück, bevor sie dazu offiziell aufgefordert würden.
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

Wissen to go – Google & Co.„Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen, wo es steht.“ So lautet zumindest eine Parole, die gerne gesungen wird. Wäre es das Motto einer Partei, besäße sie die Mehrheit. Alles zu wissen ist auch nicht jedermanns Wunsch. Einiges wäre allerdings schon wünschenswert und das bekommt der junge Mensch in der Schule beigebracht. Hierzulande ist also der Besuch einer Schule nicht nur erwünscht, sondern Pflicht: Schulpflicht.
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

Peitsch mich, ich bin das Würstchen!Oft kommt es zwar nicht vor, dass ich irgendwo sitze und auf etwas warte, aber ab und zu doch. Dann liegen dort irgendwelche Zeitungen herum, die der Lesezirkel schon mindestens an drei vorausgegangene Stationen ablieferte, wie an den angefressenen Kreuzworträtseln und Psycho-Tests erkennbar wird. Besonders erstaunlich finde ich in manchen Illustrierten jene Anleitungen und Vorschläge, die sich anschicken abgeschlaffte Liebesbeziehungen neu aufleben zu lassen.
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

Feind hört mit!Und exakt an dieser Stelle beginnt das Problem, denn wer ist der Feind und warum lassen sich diese Burschen von Freunden so miserabel unterscheiden? Um auf neue Ideen zu kommen und auch den eigenen Horizont zu erweitern, erlaubt sich der Leichtsinn hie und da den intellektuellen Feldaufschwung und zappt in die verbotene Zone der gescripteten Erfolgsserien privater Sendeanstalten.
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

SelbstbefriedigungAm Anfang war zwar das Wort und Worte haben auch einen Anfang, aber die Reihe der Worte mit dem Präfix „selbst“ kommt immer noch sehr übersichtlich daher. Viel hat die Sprache dahingehend nicht hervorgebracht. Liegt es nun an der Gebrauchsfähigkeit, an der Beliebtheit oder woran liegt es? Die Begriffe Selbstbefriedigung und Beliebtheit liegen doch in ein und derselben Schublade, erzeugen zwar immer noch rote Ohren, aber die leuchten im Dunkeln seltsamerweise nicht.
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

Die inneren Werte zählen doch!Immer wieder schießt ein schon lange begraben geglaubtes Thema in die Hitliste der Tagesaktualität, wenn von Traumpartnern gesprochen wird. Die Rede ist von den inneren Werten. Die eine Hälfte der Befragten ist der Ansicht, dass die inneren Werte des Menschen ausschlaggebend für eine lange und ausgewogene Partnerschaft sind, während die andere Hälfte mehr Wert auf die Äußerlichkeit setzt. Beide Lager beharren auf den Anspruch recht zu behalten.
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

Jede Medaille hat 2 Seiten. Wirklich jede?Wer es nicht mehr vom Katechismusunterricht inne hat, der bekommt’s nun in anderer Form eingetrichtert: Lobet den Herrn. Keine Bange, es wird nicht zur Bibelstunde geläutet, es wird lediglich zum Loben angehalten. Der zu lobende Herr kann auch gerne eine zu lobende Dame sein. Wer nicht lobt, lässt es. Wer jedoch zu loben Bereitschaft signalisiert, kokettiert gleichsam mit der Empfängnis für eigenes Lob und somit besitzt diese Welt endlich eine Medaille mit nur einer Seite, will es scheinen.
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

Mit neuer AGB-Formel und sozialem Weichspüler.Mal ehrlich. Wer liest denn schon das „Kleingedruckte“? Eben. Na bitte. Da hammer’s. Jetzt ist der Herr Zuckerberg so ehrlich und lässt es die Öffentlichkeit, die wahren User demnach wissen und bezieht Schelte. Nein, das ist nicht fair, das ist nicht gerecht, das ist daneben. Autos werden gekauft und Bausparverträge abgeschlossen ohne sich mit den AGB’s näher zu befassen.
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

Alternativ vegan!Zu bestimmten Momenten scheint es erforderlich zu werden, uralten Lernstoff aus den Mittelstufen wiederzukäuen. Wie froh ist man dann, sich selbst, wenn auch postum, als regelmäßigen Schulbesucher anzutreffen. Waren es nicht die tierischen Eiweiße, welche das menschliche Gehirn zu Höchstleistungen trimmte und an allen anderen Teilnehmern auf der Rennstrecke der Evolution vorbeipreschen ließ? Und jenes siegverwöhnte Hirn steuert nun in ein veganes Zeitalter? Mit welchem Titel ginge diese Story in die Kinos?
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

Ohne Datum fehlt dir was.Es ist wahrscheinlich schon jedem irgendwann einmal passiert. Man surft durchs Netz und ist auf der Suche nach ganz speziellen Informationen, die für ein ebenso spezielles Thema vonnöten sind. Ja, man nennt es „recherchieren“ – erwischt. Und dann spendiert die Suchmaschine genau den Link zu besagtem Thema auf der allerersten Seite der Suchergebnisse und auch so ziemlich oben. Wie von einem unsichtbaren Magnet gezogen scheint die Maus den Weg zum Link zu kennen und klickt.
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

Als das Handy laufen lernte.Mein erstes und gleichsam letztes Handy bekam den Spitznamen „Knochen“ und das hatte seinen Grund. Es war schwer (knapp 500 Gramm), sah gewöhnungsbedürftig aus und erwies sich als äußerst pflegeintensiv. Ständig war der Akku leer und allein darum steckte es öfter am Netz, als die Orientierungsleuchte eines Kinderzimmers. Ein unschönes Teil, welches man schamlos als klobig bezeichnen darf.
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

DreifachJubel, Trubel, Heiterkeit und Hipp-Hipp hurra! Aber bitte mit Sahne und alles dreifach. Das Original geht an den Empfänger, die Kopie in die Buchhaltung und ein Exemplar behalten wir uns zur Sicherheit. Der Hattrick muss es sein und das Tripple. Das Drei-Gestirn, die 3 Fragezeichen und die drei Musketiere sind es.
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

Opfer eines KonzentrationslagersDie Meinungen eines Volkes über ein anderes Volk bekommen immer dann einen besonderen Stellenwert, wenn die aktuelle Situation dazu aufruft. Ansonsten scheint sich dieselbe Meinung im Tiefschlaf zu befinden und gerät nicht in die Medien. Sie existiert also, wird allerdings nicht beachtet und so passiert es mit allen anderen Dingen auch.
Den Rest des Eintrages lesen »

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert

Die Grenze aus Glas

Schlagwörter: , , , , , , ,

Comments Kommentare deaktiviert



„Erziehung ist die organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend.“
Mark Twain (1835-1910), eigentl. Samuel Langhorne Clemens, amerik. Schriftsteller