Feed on
Posts
Comments

Category Archive for 'Erinnerungen'

Hanns Dieter Hüsch

Das schwarze Schaf vom Niederrhein Ist es eine Hommage? Wahrscheinlich! Vielleicht erinnern sich manche nur an seine Stimme, die sie von unzähligen seiner Synchronisationen her kennen. Vielleicht haben ihn einige auch schon live erlebt, wenn er seine Texte und eigenwillige Kompositionen vortrug und in dieser atemberaubenden Geschwindigkeit redete, die ihn so einzigartig machte.

Read Full Post »

Das Jahrhundert konnte noch mit einer 1 notiert werden und die ersten Jahre der ’90er begannen. Die verebbte „Neue Deutsche Welle“ ließ so manchen Fuß nass werden, doch einige andere blieben davon völlig unbenommen. In meinem Studio wurden seinerzeit die Vorproduktionen geschaffen, die – nachdem sie überarbeitet worden waren – es in die Öffentlichkeit schafften.

Read Full Post »

Ins Wasser geschrieben

Wenn man als Produzent den Text auf das Playback singt, um dem tatsächlichen Interpreten lediglich die Singmelodie, die Einsätzen und einige andere Eigenheiten vermitteln möchte, kommt das dabei heraus, was sich dann „ein wenig“ schräg anhört.

Read Full Post »

Einem zum Tode verurteilten Delinquenten wird die letzte Beichte abgenommen. Das ist die Situation. Auf der einen Seite sitzt eine Person, die den letzten Momenten ihres Lebens gegenübersteht und auf der anderen Seite hört eine andere Person zu.

Read Full Post »

Kaffee und Kakao

Ein besonderer Anlass lag nicht zugrunde. Weder eine Geburtstags- oder eine sonstige Feier gab Anlass für einen solch bevorstehenden Schmaus. Dennoch lag dieser besondere Duft in der Luft, der die Erwartung erweckte. Schuld daran waren die Abschnitte der Blechkuchen, die für wenige Pfennige vom nahegelegenen Bäcker geholt wurden und sich bloß wenig später zum Mittelpunkt […]

Read Full Post »

Berufswunsch 1963: Rennfahrer.

Sicher sah niemand darin die Wiedergeburt der Starrhalsigkeit, wenn ich als Kind in Sachen Berufswunsch Rennfahrer angab. Es war die Vorstellung meiner beruflichen Karriere und eine Verwirklichung kindlicher Illusionen. Der Feuerwehrhauptmann oder der Polizist standen als Wahlmöglichkeit nicht auf meiner Wunschliste. Ein flottes Gefährt mit breiten Reifen und der Aussicht irgendwann einmal auf dem Treppchen […]

Read Full Post »

Wir hatten ja damals nichts…

vielleicht gab es aber auch damals nichts. Jedenfalls nicht das Gewünschte; nicht das Gewünschte für mich. Es war 1960, also war ich knapp 6 Jahre als – fünf, um genau zu sein. Aber als Kind schummelt man gerne. Älter möchte man sein, und dieser Wunsch wechselt erst später ins Gegenteil – viel später. Karneval stand […]

Read Full Post »

Eins zwo drei – zwo zwo drei

Wie-ge-schritt, seit und schließ. Wer mitgeschunkelt hat war bestimmt auch in der Tanzstunde und wen die Mathematik der Titelzeile nicht erreichte, befand sich während einer Damenwahl gerne auf der gekachelten Örtlichkeit der Lokalität. Stets erfuhr die Herrentoilette die Beliebtheit einer Freibieranlage, wenn die Lautsprecher „Damenwahl“ verkündeten. Wahrscheinlich war es auch der Augenblick, in dem der […]

Read Full Post »

Das Live-Konzert einer Band unterliegt ständig anderen Vorstellungen. Das durfte ich erst vor einiger Zeit kennenlernen, als die Gesprächsrunde auf dieses Thema stieß. Etwas zum Besten gegeben hatte jeder. Der eine war dort und ein anderer war woanders anwesend. Und dann kam ich dran. Es kam einem Outing sehr nahe, denn ich wusste im Vorfeld, […]

Read Full Post »

Ständig – Erwachsen werden

Es scheint ein nicht enden wollender Prozess zu sein: Erwachsen werden. Es passiert wie das Haarewachsen; lautlos, unmerklich aber dennoch unentwegt. Jede Stunde passiert es und über Nacht wird eine weitere Stufe erklommen. Und dieser Zustand dauert ein Leben lang. Glaubhaften Statistiken zufolge erlebt der Mensch die gefühlte Dauer der ersten achtzehn Lebensjahre ebenso, wie […]

Read Full Post »

Als das Handy laufen lernte.

Mein erstes und gleichsam letztes Handy bekam den Spitznamen „Knochen“ und das hatte seinen Grund. Es war schwer (knapp 500 Gramm), sah gewöhnungsbedürftig aus und erwies sich als äußerst pflegeintensiv. Ständig war der Akku leer und allein darum steckte es öfter am Netz, als die Orientierungsleuchte eines Kinderzimmers. Ein unschönes Teil, welches man schamlos als […]

Read Full Post »

Wir waren eine Clique von vielleicht 5 oder 6 Jungs und spielten vor dem Bahnhof einer kleinen Ortschaft im Westerwald, in der wir damals wohnten. Ein Zug hielt an und Leute stiegen aus. Ein junger Mann war uns kein Unbekannter. Er freute sich außergewöhnlich und wir erfuhren, dass die Freude seiner bestandenen Gesellenprüfung galt.

Read Full Post »

Kaffeewärmer

Der Ofen war eigentlich immer an. Er befand sich im Zentrum jeder Wohnung und das war die Küche. Selbst in herrschaftlichen Häusern trieb sich das Gesinde gerne in der Küche herum. Dort gab es immer etwas Leckeres zu essen und es war warm. Die Öfen im übrigen Gebäude zu beheizen, war mit großem Aufwand verbunden […]

Read Full Post »

Read Full Post »

Das Kind im Bade

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite wird der Verwendung von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen