Feed on
Posts
Comments

Wie wird man Hellseher – der Blick in die ZukunftWahrscheinlich ist es die Neugier im Menschen. Der Drang nach Wissen und Erfahrung. Nicht selten geht es auch um Schnelligkeit, denn als Erster mit einer Meldung oder einem Resultat aufwarten zu können, erweist sich oft als richtungweisend. Leider wird Spekulation gnadenlos dem Wissen vorgezogen und nicht immer kommt der Berg wie ein dressierter Hund zum Propheten, also geht der Prophet zum Berg.

Viele Begebenheiten folgen einfachen physikalischen Gesetzen und müssen lediglich beobachtet werden, um Schlussfolgerungen zu gewährleisten. Der Faustregel, dass Dinge die schwerer als Luft sind und daher dazu neigen nach unten zu fallen, kann getrost gefolgt werden. Die Erfindung des Ankers oder die eines Fallschirms werden hierbei jedoch viel zu oft und rigoros ignoriert. Mit dem Begriff Zukunft wird das Kommende, das bisher noch nicht Geschehene, wie auch das Unerwartete umschrieben.

Das also, was sich als Nächstes ereignen wird, nennt man Zukunft. Die Zukunft muss in einer überschaubaren, in einer für den Betrachter erlebbaren Zeitspanne passieren, damit sie erreichbar und daher auch interessant bleibt. Situationen außerhalb des eigenen Lebensradius schaltet das Gehirn als „persönlich uninteressant“ ab. Somit geraten Abfolgen, welche erst in ferner Zukunft passieren, in eine Grauzone.

Wird hingegen der erste Stein einer kilometerlangen Dominoreihe angestoßen und zum Umfallen gebracht, könnte davon ausgegangen werden, dass auch der zweite Stein der Erdanziehungskraft folgt und umfällt. Beim dritten Stein könnte es ähnlich passieren und so fort. Dass der Fall des letzten Steines manchmal ausbleibt ist bekannt und genau an dieser Stelle beginnt der schmale Grat zwischen Wissen und Spekulation.

Wenn demnach eine ohnehin hilflose Person auf einer ungebremsten Fahrt bergab wie ein römischer Wagenlenker den Rollator zielsicher gegen eine Betonwand brettert, weil die Straßenführung einen 90°-Winkel verfolgt und bei Fahrer und Fahrzeug nur noch von Schrottwert die Rede ist, wäre ein vorheriges Eingreifen nützlich gewesen. Aber nicht immer wird ein solches „Bewahren“ auch als höflich empfunden.

Der ernstgemeinten Studie eines englischen Forschers zufolge, sind alle Menschen zu hellseherischen Fähigkeiten imstande. Hierbei ist lediglich die exakte Beobachtung des Gegenübers vonnöten, wenn eine Unterhaltung stattfindet. Die Abfolge bestimmter Buchstaben innerhalb eines Wortes wird mit der Formung der Lippen, der Zunge oder beidem zugleich in Einklang gebracht. Somit wäre jeder Mensch ein Hellseher, wenn auch nur im Millisekundenbereich.

Wie wird man Hellseher – der Blick in die ZukunftEin L formiert der Mund anders als ein M oder ein W. Das deutsche Alphabet verfügt über 26 Buchstaben und macht die Vorhersage überschaubar, zumal auf gewisse Buchstaben nur ganz bestimmte, andere Buchstaben folgen können. Und das ist sowohl dem Sprecher als auch dem Hörer bekannt. Das innerhalb eines gesprochenen Satzes erscheinende Wort muss der allgemeinen Thematik nach eine sinnvolle Ergänzung darstellen. Das Wort „Bratdurst“ ergänzt keinen Satz sinnvoll, wohingegen das Wort „Bratwurst“ als Treffer gewertet werden darf.

Dem T von „brat“ folgt ergo ein W und das ist in der Tat vorhersehbar, zumal ein D keinen Sinn ergäbe, würde es auf „brat“ folgen, wenn das Thema Senf, Imbiss, Papierserviette oder Plastikbesteck wäre. Auch beim Thema „Essen im Stehen“ läge man mit einem W dicht bei den Favoriten.

Will nun jemand sagen, dass zwei plus zwei fünf ergibt, so kann ohne Anlauf davon ausgegangen werden, dass es falsch ist, so man selbst die Grundpfeiler der Arithmetik inne hat. Nicht nur das. Im Ansatz deutete sich schon die unkorrekte Aussage an, denn die Stellung des Mundes, der Lippen und der Zunge, ist eine völlig andere bei der Aussprache der Buchstaben F für fünf oder S für sechs.

Ziehen Sie eine Marke und warten Sie geduldig, bis sich jemand bequemt Sie aufzurufen!

Naiv zu glauben ist nun, man wäre siegesreich dazwischen gestürzt und hätte den Freizeitmathematiker vor einer folgenschweren Fehlkalkulation gerettet, den Redefluss unterbrochen und schlauerweise „sechs“ gesagt. Pustekuchen. Eine Schimpfkanonade der verzichtbaren Sorte wäre wie ein Unwetter hereingebrochen, zumal andere Leute in ihrem Tun, Handeln und Reden nicht unterbrochen werden wollen.

Wie wird man Hellseher – der Blick in die ZukunftSo lernt der Mensch sich an lange, nicht enden wollende Schlangen anzustellen und zu warten, bis er an der Reihe ist. Nicht vordrängeln, nicht den natürlichen Ablauf beeinflussen wollen und immer hübsch höflich bleiben, auch wenn der Tiger schon das Lätzchen umbindet. Bloß nicht vorwitzig dazwischen reden, mit den Fingern irgendwelche Hinweise signalisieren oder durch eigene Performance abzulenken versuchen.

Wenn der vollbesetzte Treppenlift nach einem missglückten Tuning schwungvoll in den Bodenbelag des Erdgeschosses drischt und sich das vermeintliche Schleudertrauma in einen Halswirbelbruch verwandelt, dann hätte man das kommende Unglück am Liebsten schon im ersten Stock stoppen wollen, aber die Erfahrung lehrte, dass Wissen vor Spekulation kommt.

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: