Feed on
Posts
Comments

Eine Sprache reicht - Der Einfachheit halberIn der TV-Werbung wird es deutlich, wenn Produkt beschreibende Texte erklingen, die Lippen jedoch etwas völlig anderes zu sagen scheinen. Auch werden bekannte und gewohnte Artikel plötzlich und ohne ein – für den Verbraucher – erkennbares Motiv unbenannt und erscheinen mit neuem Namen. Filme im Original mit Untertiteln werden gemieden, der Unterhaltungsfaktor ist dahin, wenn eh nur Bahnhof verstanden wird.

So oder so ähnlich geht es mit allen anderen Dingen auch, die nicht verstanden werden, weil eine Sprache als Barriere die Verständigung blockiert. Der Wunsch, dass auf diesem Planeten nur eine Sprache gesprochen werden sollte, ist beileibe nicht neu. Englisch als Sprache für die gesamte Welt böte sich somit an, zumal man sich mit englisch überall verständlich machen kann.

Endlich passen die Lippenbewegungen in der Fernsehwerbung zu den Texten, weil die Spots auf der ganzen Welt verstanden werden und nicht wie sonst, in alle möglichen Sprachen übersetzt würden, was zur Asynchronität führt. Auch wären keine unterschiedlichen Verpackungen mehr erforderlich, wenn Produkte weltweit den gleichen Namen besäßen und regional plötzlich RAIDER zu TWIX wird. Vieles wäre einfacher.

Raider heißt jetzt Twix, sonst ändert sich nix

Stundenlanges Blättern in Gebrauchsanweisungen mit mehreren Dutzend Sprachen fiele weg, weil nur eine Sprache den Ton angibt. Auch die Schrift wäre endlich einheitlich und würde weltweit verstanden werden, was besonders bei div. Verkehrs- und Hinweisschildern von unabdingbarem Vorteil wäre.

Beim Einführen von Währungen entstehen zwar auch anfängliche Schwierigkeiten, wenn diese die sonst gültige ersetzt. Auch immer wieder hinderlich erweist sich das Umrechnen unterschiedlicher Maße. Dort misst man in Zoll und anderswo ist alles metrisch. Was ist eine Meile, wenn man Kilometer misst.

Dazu käme noch die Seemeile und anstatt km/h gilt Knoten. Viele Worte, wie die nautischen Begriffe back- und steuerbord, haben etymologische Wurzeln, wie auch viele Worte in jeder Sprache ebenso. Blocksätze, Redewendungen, Sprichworte, Volksweisheiten und der sogenannte Slang, fielen der Vereinheitlichung zum Opfer, wie seinerzeit die Individualität der Europalette wich.

Ein Printer ist ein Drucker

Schon die Kleinsten lernen Englisch im Umgang mit dem PC. Simple Befehle werden englisch programmiert, also ruft man sie auch wieder in dieser Sprache ab. Der Aufdruck der Tasten ist dabei nicht maßgeblich. Schon seit geraumer Zeit finden immer mehr Begriffe aus dem Englischen Einzug in andere, so auch in die hiesige Sprache und der Begriff denglisch, welcher für diesen Sprach-Mix steht, ist bekannt.

Der Untergang der Sprachkultur ist demnach schon lange ein Beklagenswerter, aber vor den babylonischen Ereignissen war nur eine Sprache existent, schenkt man den Berichten der Heiligen Schrift Glauben. Es entstünde so gesehen nichts Neues, sondern hieße „back to the roots“ und das wird international verstanden. Allein der Gedanke nach einem Vereinten Europa, ähnlich dem Gedanken der Vereinigten Staaten von Amerika lässt ahnen, dass Überschaubarkeit, Einheitlichkeit und Ersparnis in gigantischem Ausmaß, nur so möglich sind.

Umsätze aus Unternehmen, deren Portfolio nicht an Sprachen grenzt, werden erheblich unkomplizierter realisiert, denn umgekehrt. Produkte mit weltweitem Bekanntheitsgrad (Coca Cola) stehen im wahrsten Sinne sprachlos neben Vergleichbarem, welches erst nach intensivem Studium der Gebrauchsanweisung in gefühlten 85 Millionen Sprachen zu funktionieren Willens ist. Das Internet teilt sich trotz seiner globalen Vernetzung in länderspezifische Parzellen, wodurch der Gedanke des World Wide Web versklavt wird und sich selbst ad absurdum führt.

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: