Feed on
Posts
Comments

Kanal 4

Kanal 4Wahrscheinlich bildete er es sich bloß ein, denn ständig fuhr irgend ein verdächtiger LKW hinter ihm her, dessen Verdächtigkeit bloß das Ergebnis seiner lebhaften Vorstellungskraft war. Vielleicht liegt es auch an der Langeweile, die sein Beruf mit sich bringt, zumal er selbst den ganzen Tag auf dem Bock sitzt, wie man es in seinem Jargon nennt, wenn jemand tagein, tagaus hinterm Steuer sitzt und seine Brötchen als Kraftfahrer verdient.

Solange er denken kann, fährt Alex einen LKW und befördert teure Elektronikartikel quer durch Europa. Während der langen Fahrten auf der Straße gehen ihm immer wieder irgendwelche Geschichten durch den Kopf, denn seine Fantasie findet ständig ausreichend Zeit, sich zu entfalten. Im Hintergrund liefert ihm das Funkgerät permanent neuen Stoff, aus dem er sich irgendwelche Szenarien zusammenschustern kann.

Also fahren nicht irgendwelche Kollegen Stoßstange an Stoßstange hinter ihm her, sondern er wird bereits seit Stunden von dem direkt hinter ihm fahrenden Sattelzug verfolgt. Akribisch behält er das Fahrzeug durch den Rückspiegel im Auge und hat auf diese Weise eine Möglichkeit gefunden, sich von der Eintönigkeit des Asphalts abzulenken.

Selbst, als er wegen einer Umleitung von der Autobahn zur Landstraße wechselte, verfolgte ihn der Hintermann. Doch nicht nur der, sondern die Meisten anderen auch, weil das Schild für jeden auch nicht zu übersehen ist. Nach einigen Kilometern waren dann aber nur noch er und der andere Lastzug übrig. Weit und breit kein Fahrzeug. Offensichtlich handelt es sich trotz der Umleitung um eine wenig befahrene Strecke.

Wiesen und Felder, ein paar abgelegene Bauernhöfe und kaum Gegenverkehr. Im Gegensatz zum Wetterbericht, der von Nässe und einem dunklen Himmel sprach, zeigte sich eine trockene Fahrbahn und ein freier Blick zur strahlenden Sonne.

Doch was ist das?

Völlig unbemerkt senkt sich eine Drohne genau vor seiner Windschutzscheibe nieder und signalisiert ihm, seinen CB-Funk auf Kanal 4 zu schalten. Alex wechselt den Kanal, stellt die Lautstärke höher ein und vernimmt eine elektronisch verzerrte Stimme, die ihn auffordert, unverzüglich den nächsten Rastplatz anzusteuern. Diese Anweisung ignoriert er jedoch und hält das Ganze für einen schlechten Scherz seines Hintermanns.

Plötzlich fallen Schüsse!

Eine ferngesteuerte Waffe, die sich offenbar an der Drohne befindet, feuerte zwei Kugeln ab, die direkt in den Beifahrersitz einschlagen. Kurz danach ertönt wieder die Stimme über das Funkgerät und macht ihm die Ernsthaftigkeit der Lage deutlich. Außerdem wird es Alex strikt und in aller Deutlichkeit untersagt, das Funkgerät auszuschalten oder irgendwelche Maßnahmen zu ergreifen, die auf ihn aufmerksam machen würden.

Widerwillig setzt er den Blinker, verringert das Tempo und biegt beim nächsten Parkplatz inmitten dieser Einöde ab. Eigenartigerweise fährt sein Hintermann auch auf diesen Platz, dreht allerdings und nähert sich seinem Fahrzeug rückwärts. Nun kann er nichts mehr sehen.

Die aus dem Lautsprecher des Funkgeräts stammenden Anweisungen sind unmissverständlich und die Bedrohung der Drohne und der vorgehaltenen Waffe ebenso. Angesichts seiner kleinen Familie wird er sich nicht zu irgendwelchen Abenteuern hinreißen lassen – seine Frau und seine Tochter würden es ihm niemals verzeihen.

Während sich Alex mit tausenden von Gedanken seinen Kopf martert, entgehen ihm die Vorgänge im Inneren seines Laderaums. Lediglich das leichte Schaukeln deutet darauf hin, dass seine Ladung geradewegs im Laderaum des anderen Fernlasters verschwindet, der ohnehin bereits seit einiger Zeit hinter ihm herfuhr.

Jetzt spürt er ein kräftiges Rumsen. Offensichtlich war es das Zuschlagen der Türen, denn der fremde Laster fuhr davon. Alex wechselte seinen Blick vom Rückspiegel und sah, dass auch die Drohne verschwunden war. Es dauerte noch einige Sekunden bis ihm die Situation bewusst wurde.

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite wird der Verwendung von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen