Feed on
Posts
Comments

Mehr Zeit

Mehr ZeitNein, es wird sich keinesfalls um die astronomisch bedingte Dauer oder die mathematische Berechnung von Zeit handeln, die für jeden Menschen die gleiche Bedeutung hat und allein schon darum nirgendwo geändert werden kann.

Die individuelle Gestaltung eines Tages bestimmt zwar gewisse Abläufe und dirigiert eine spezielle Wahrnehmung, doch auch das soll nicht der Inhalt dieser Feststellung sein, der immer intensiver getroffen werden kann. Fahrpläne, Park-, Stopp- und Kirchturmuhren, Geräte und Maschinen bestimmen den Ablauf, verfügen die Bemessung und schlagen mit dem Hammer den Takt des Lebens.

Alles muss schneller passieren und kaum jemand kann noch Zeit erübrigen. Zeit zu sparen besitzt mehr Bekundungen denn je. Ruhe und Gelassenheit wirken gekünstelt und ausgestopft. Der Blick zum Friedhof wird von Fernweh begleitet.

Oftmals hat es den Anschein, als sei ein Tag schon vorbei, bevor er eigentlich begonnen hat. Jede Stunde, ach was, jede Minute ist bis auf den Glockenschlag verplant und wer zu spät kommt, wird obendrein bestraft … vom Leben persönlich.

Das sind die Aussichten, wegen denen sich der Mensch vervielfältigt, seine Gene erhalten und weitergeben will und die Nachkommenschaft nicht selten schon vor der Geburt als Erbe bedenkt.

Die Niederkunft wurde bereits etliche Wochen zuvor berechnet und ein Bett im Kreißsaal geordert, damit das Unterfangen auch rechtzeitig, pünktlich und videogerecht passieren kann. Für mehr ist keine Zeit. Der Neuling hat sich dem allen widerspruchslos zu fügen, und zwar zügig. Der Kreißsaal ist nicht für ihn alleine da und den ganzen Tag will auch niemand auf irgendetwas warten – schon gar nicht auf Nachwuchs.

Niemandem ist zuzumuten den ganzen Tag auf etwas zu warten und nötigenfalls wird mit einer kräftigen Portion an Medikamenten nachkorrigiert. Alles ist geplant und das ist unumstößlich. Weder die Hebamme, noch der Arzt oder gar die Eltern wollen ihren Jahresurlaub verschieben und wegen einer Entbindung sowieso nicht.

Die beiden Plätze, im zu Fuß erreichbaren Parkhaus, kosten ein kleines Vermögen und das will erst einmal erarbeitet werden. Währenddessen steigen die Stundenlöhne, die Mieten ebenso, das Lebensalter holt bald die dazugehörigen Erwartungen ein und auch die restlichen Kosten explodieren unkontrolliert. Und dann dieser spritfressende SUV, der zwei Parkplätze verschlingt und das ohne mit der Wimper zu zucken. Hauptsache bequem.

Noch vor wenigen Jahrzehnten bediente sich der Mensch einer Kutsche, um von A nach B zu gelangen und Millionen Jahre davor ging er zu Fuß. Tausende von Kilometer und das bei jedem Wetter. Niemand schaute zur Uhr und niemand hatte es eilig. Beneidenswert.

Doch diese Zeit ist vorbei … es scheint zumindest so. Die Zeit wird bemessen und eine Akkordstunde verfügt nur noch über 50 Minuten. Die Zeit wird gekürzt und gestrafft und der Mensch fühlt sich nicht getrieben. Er hat sich mittlerweile daran gewöhnt. Hektik darf nicht entstehen, bloß eine andere Empfindung, eine andere Wahrnehmung, eine andere Umgehensweise. Die Zeit wird überwacht, aufgeteilt, eingeteilt und schließlich verteilt. Auch der Nachwuchs wird an diesen Ruderschlag gewöhnt. Auch wird penibel darauf geachtet, dass es genauso weitergeht – mindestens jedoch unverändert.

Die zurückzulegenden Weiten sind noch immer die, welche bereits von den Vorfahren bewältigt wurden, doch nun werden sie mit Rekorden bedacht. In 80 Tagen um die Welt stellt keine Herausforderung mehr da, schließlich spazierte der Mensch schon auf dem Mond herum.

Auf, auf zu neuen Ufern, zu fremden Welten und anderen Galaxien. Und wie sieht es im Kreißsaal aus … ist es endlich so weit? Der sprechende Kalender der Armbanduhr meldet schon den nächsten Besprechungstermin im Büro an und wie treffend wusste es Ovid bereits zu sagen: »Von nichts kommt nichts.«

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite wird der Verwendung von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen