Feed on
Posts
Comments

Alles Käse oder was…Milch in Scheiben. Natur pur. Bis zur Vollendung gereift. Das alles ist Käse in der praktischen, wiederverschließbaren Hygiene-Verpackung. Gut in der Hand liegen muss sie, und zum sofortigen Einkauf einladen muss sie auch; diese windkanalgetestete Verpackung mit dem „Beiss-Rein-Aufdruck“. Das Produkt muss auch für Veganer, Laktoseintolerante, Diätbefürworter, und Diabetiker geeignet sein.

Mit Löchern oder ungelocht, am Stück oder geschnitten, hell oder weniger hell, mit Rinde oder nackig – Käse findet seinen Weg zum Verbraucher in jeder Form. Gewürzt oder fad, schimmelig oder als Frischkäse, in Wachspapier oder in einer schmucken Holzschachtel, jung, mittelalt oder uralt. Käse ist in aller Munde, und das sogar im wahrsten Sinn des Wortes.

Auf einem Gerüst in schwindelnder Höhe packen zwei Arbeiter ihr Pausenbrot aus. Der eine prahlt mit bestem Schinken und sein Kumpel greift herzhaft zur Stulle – belegt mit Käse. Gierige – ja fast schon neidvolle Blicke bombardieren das unschuldige Käsebrot, und das Salatblatt welkt vor Scham. Das einst so gefeierte Schinkenbrot zieht augenscheinlich den Kürzeren.

Alles Käse oder was…Das Käsebrot siegt in luftiger Höhe, zuhause am Frühstückstisch, beim Picknick oder beim geselligen Kegelabend mit Freunden. Schnell ist es zubereitet, und trifft jeden Gaumen. Eckig kommt er daher, ebenso wie auch rund. In Würfel wird er geschnitten, auf hölzerne Zahnstocher geschoben, mit Weintrauben ergänzt und als Snack dargeboten.

Die Darreichungs- und Gebrauchsformate von Käse stellen sich als ungeschlagen hin. Mit Hitze geschmolzen, überbacken, gegrillt oder einfach aus der Hand gegessen – Käse ist allgegenwärtig.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: