Gegensätze ziehen sich anEinen einzelnen Gegensatz auf freier Wildbahn zu erwischen bedeutet demnach, ihn nackt zu sehen, denn erst von einem zweiten Gegensatz wird dieser angezogen. Begegnet dem Gegensatz niemals ein zweiter, bleibt er nackt. Auch ist es von allgemeinem Interesse zu erfahren, was Gegensätze anziehen. Anzüge und Kleider oder eher Jogging und Feinripp?

Vielleicht ist es aber auch bloß physikalisch gemeint. Dann träfe es nur auf magnetische Dinge zu. Menschen sind selten magnetisch. Träfe es auf Menschen zu, gesellten sich spindeldürre Erscheinungen um übergewichtige Gegensätze und das ist kaum der Fall. Auch wäre die Hautfarbe ein Indikator für den ordinären Gegensatz. Japaner und Eskimos? Chinesen und Indianer? Aborigines und Bayern?

Das Zusammentreffen zweier Glaubensrichtungen löst oftmals mittelschwere Katastrophen aus und von christlicher Nächstenliebe ist erst nach dem Klinikaufenthalt wieder etwas zu spüren. Hier ziehen sich keine Gegensätze an, sondern stoßen unter Zuhilfenahme amerikanischer Motivationstrainer (Baseballschläger) voneinander ab. Hält man die Pole eines Magneten dementsprechend an einen anderen, wird diese Reaktion ebenfalls spürbar, womit sich die gesamte Angelegenheit wieder im Schoß der Physik befände.

Mit dem Begriff Gegensatz kann aber auch eine lose Folge aneinandergereihter Widerworte gemeint sein. Ein pädagogisches Defizit somit, im Sinne des Fernbedienungsbesitzers, fälschlicherweise auch Hausherr genannt.

Liniertes zöge also Kariertes an und die blanke Felge eine Jacketkrone. Arm träfe auf reich, und hochbegabte Stimmwunder auf Dieter Bohlen. Du Mutter, ich Schraube, du Jane, ich Tarzan. Wäre die Super-Nanny am Hindukusch nicht gefragter denn je, um den dortigen Renitenzen den Garaus zu machen? Mit Gegensätzen will niemand ernsthaft blond und schwarz meinen, Genie und Dödel, Berg und Tal, dick und doof.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,
Hinterlasse einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen. Anmelden »



„Erziehung ist die organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend.“
Mark Twain (1835-1910), eigentl. Samuel Langhorne Clemens, amerik. Schriftsteller