Feed on
Posts
Comments

Genitalverstümmelung nicht mehr strafbarManchmal fasst man sich an den Kopf und denkt an nichts Schlimmes. Doch dann ereilen den Kopf wieder die Zeilen, welche man just gelesen hat und sich darum an den Kopf fasste. Die Verstümmelung der Genitalien ist in vielen Ländern ein Ritus und wird dort seit ewigen Zeiten praktiziert. Frauen, die erst kleine Mädchen sind, wird die Klitoris entfernt und das nicht auf die für unsere Verhältnisse bekannte Weise.

Oftmals sind die „Werkzeuge“ stumpf und keineswegs steril, betäubt wird ohnehin nicht. Die zu erleidenden Schmerzen sind unerträglich, doch Bräuche sind nun mal Teil bestimmter Kulturen und derlei Rituale müssen ertragen werden. So liest man mit Schrecken den Text:

Genitalverstümmelung gleich wie Piercings?
Neuer Wirbel um das Strafrecht: Die Genitalien von volljährigen Mädchen zu verstümmeln, soll in der Schweiz nicht mehr strafbar sein. Strafrechtsprofessor Martin Killias ist entsetzt.

Das sieht ein neuer Gesetzesartikel vor, der ins Strafgesetzbuch aufgenommen werden soll. Die Vernehmlassungsfrist läuft diesen Montag ab. Wörtlich heisst es zur Verstümmelung weiblicher Genitalien: «Ist die verletzte Person volljährig und hat sie in den Eingriff eingewilligt, so ist dieser straflos». Die geplante Änderung des Strafrechts sorgt für Empörung: «Die neue Regelung ist schockierend», sagt Martin Killias, Strafrechtsprofessor an der Universität Zürich, gegenüber «Sonntag»: «Damit wird die Genitalverstümmelung legalisiert». Die Liberalisierung wäre «europaweit ein Sonderfall», so Killias weiter: «Es ist absehbar, dass die neue Regelung einen regen Genitalverstümmelungs-Tourismus auslösen wird, wie bei der Suizidbeihilfe».

Man muss also nur volljährig sein und schon stehen alle Ampeln auf „grün“? Seit Jahren und Jahrzehnten decken namhafte Organisationen diese Amputationen auf und ziehen im Sinne aller Frauen zu Felde. Nun soll das Gemetzel legal sein? Genau an dieser Stelle fasst man sich an den Kopf und fragt sich ernsthaft, wie diese Entscheidungen zustande kommen können. Dann liest man weiter:

Der neue Gesetzesartikel setzt die Gentialverstümmelung gleich mit Schönheitsoperationen und Piercings im Genitalbereich. «Das ist zynisch», sagte Christoph Neuhaus, Justizdirektor des Kantons Bern, gegenüber «Sonntag»: «Die Schweiz darf nicht zum Zufluchtsort für Verstümmelungspraktiken werden».

Hier endet die Meldung und man will es immer noch nicht begreifen, es will und will nicht in den Kopf…

Bildquelle: HIER

Print Friendly, PDF & Email

3 Responses to “Genitalverstümmelung nicht mehr strafbar”

  1. Jürgen sagt:

    Das ist ein Skandal!!!! Und sowas in der Schweiz.

    In Deutschland gibt es einen Aufruf, eine Petition zu unterzeichnen. Da geht es darum, dass ein minderjähriges Kind in ein Land geflogen werden soll, damit das grausame Ritual vollzogen werden kann. Schau mal hier: http://blogvonbalrog.blogspot.com/2009/06/skandal-beschluss-des-olg-freiburg-vor.html

    Dennoch wünsche ich dir nen schönen Sonntag. Jürgen

  2. Lutz Spilker sagt:

    Hallo Jürgen,

    du hast Recht, es ist ein Skandal, man beachte: Es geschieht im Jahre 2009 und täglich wird Geschichte geschrieben. Nicht nur, wenn es in großen Lettern auf der Titelseite erscheint.

    Wer hier nickt und es gutheißt…. lassen wir das… Jedenfalls zahlt es nicht die Krankenkasse!

    lG
    Lutz

    Einen Link möchte ich hier nicht unerwähnt lassen:
    „Skandal-Beschluss des OLG Freiburg vor den BGH!“

%d Bloggern gefällt das: